background
Therapeuten
Alttext

Viktoria Apotheke
http://shop.internet-apotheke.de
info@internet-apotheke.de
Tel. 06 81 - 91 00 55 00



Therapiekonzepte


Basentherapie

Ist der ph-Wert der Körperflüssigkeiten des Menschen (ca 65%-75% Körpergewicht) niedriger als 7, so spricht man von einer Übersäuerung. Ziel der Basentherapie ist es, den physikalischen ph-Wert von Körperflüssigkeiten wieder herzustellen (Quelle: Taramax).

Lesen Sie HIER mehr über Basentherapie



Chelattherapie

Chelatoren können Metalle im Blut binden, welche über die Niere zur Ausleitung gebracht werden. Dies ist besonders von Bedeutung bei Metallen, die in ganz geringen Mengen Krankheiten hervorrufen oder deren Entwicklung als Katalysatoren vorantreiben, so zum Beispiel die Arteriosklerose, die Verkalkung der Blutgefäße.

Die Chelat-Therapie kann u.a. sowohl freie Eisen- als auch Calcium-Ione binden, weshalb sie besonders eingesetzt wird bei Verkalkung der Beinarterien, Herzkranzgefäße, Halsschlagader oder Bauchaorta. Zum Anderen wird die Chelat-Therapie bei toxischen Metallen eingesetzt, die in geringen Mengen im Körper sein können (Quelle: Deutsche Akademie für Chelat-Therapie e.V.).

Weiterführende Informationen über Chelat-Therapie finden Sie HIER



DMSO

DMSO (Dimethylsulfoxid) ist eine natürliche Substanz, die von allen Grünpflanzen aufgenommen wird. DMSO weist vielfältige und interessante therapeutische Eigenschaften auf, die schon in den 60er und 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts intensiv erforscht wurden. Dazu gehören unter anderem sehr gute entzündungshemmende und schmerzlindernde sowie regenierende und zellschützende Wirkungen. DMSO ist Bestandteil des Neuen Rezepturenformulariums des Deutschen Arzneimittelkodex. Es wird inzwischen für pharmazeutische Zwecke in der Regel nicht mehr aus Baumholz, sondern hochrein aus einer organischen Schwefelverbindung hergestellt.

Lesen Sie HIER mehr über DMSO*

*Bitte loggen Sie sich für weitere Informationen als Therapeut ein.



Eumetabol

Die Glutathion-Infusion zur Erhöhung des intrazellulären Glutathion-Spiegels
Pharmazeutischer Wirkstoff: S-Acetylglutathion

Lesen Sie HIER* mehr über die Eumetabol® Infusion:

- Herstellung und Vertrieb
- Anwendung
- Indikationen und Einsatzgebiete sowie Anwendungsbeispiel Cancer-Fatigue
- Dosierungsvorgaben nach Indikationen
- Vorteile von Eumetabol®
- Kombinierbarkeit von Eumetabol®

*Bitte loggen Sie sich für weitere Informationen als Therapeut ein.



Jodtherapie

Bei Jod handelt es sich um ein uraltes Heilmittel, das bereits zu Beginn des 19. Jahrhunderts bei vielen Erkrankungen, allen voran als Lugolsche Lösung, zum Einsatz kam. Die Verwendung von Jod in der Therapie von Erkrankungen führte im 20. Jahrhundert - abgesehen von dem Bereich der Wunddesinfektion - fortan jahrzehntelang ein Schattendasein. Dank der Forschung der amerikanischen "Jodärzte" wird Jod heute wieder in die Therapie chronischer Erkrankungen integriert.

Lesen Sie mehr über die Jodtherapie im Buch Jod - Schlüssel zur Gesundheit (Hoffmann, K./Kauffmann, S.).



KPU/HPU-Therapie

Die Kryptopyrrolurie (KPU), manchmal auch Hämopyrrollaktamurie (HPU) genannt,  ist eine häufige aber dennoch sehr unbekannte Stoffwechselstörung. Schätzungen zufolge sind von ihr ca. 10% (der Bevölkerung) betroffen. Das sind in Deutschland immerhin fast 9 Millionen Menschen, die möglicherweise an gesundheitlichen Störungen leiden, die durch eine „nicht-erkannte“ Pyrrolurie (mit-) verursacht werden.

So ist die KPU/HPU möglicherweise mitverantwortlich, wenn Patienten ein Leben lang an verschiedenen chronischen Erkrankungen leiden, ohne dass die eigentliche Ursache gefunden wird (Quelle: http://kpu-online.de/)

Mehr Information finden Sie HIER